Aydan Özuguz für ein gemeinsames Miteinander

Hervorgehoben

v. l. n. r. André Schneider (SPD Sasel), Hans-Wilhelm Andresen (SPD Wellingsbüttel), Aydan Özuguz und Dr. Nils Weiland (Stellvertretender SPD-Landesvorsitzender)

v. l. n. r. André Schneider (SPD Sasel), Hans-Wilhelm Andresen (SPD Wellingsbüttel), Aydan Özuguz und Dr. Nils Weiland (Stellvertretender SPD-Landesvorsitzender)

(bs)  Während SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in Ahrensburg weit mehr Genossen anlockte, als der Saal fassen konnte, waren die Genossen wie auch interessierte Bürger ohne Parteibuch am gleichen Abend in Poppenbüttel wohl von Trägheit geschlagen, denn dem Aufruf, mit Aydan Özuguz im Forum Alstertal zu diskutieren folgten nur gut 40 Personen. Nun ist Aydan Özuguz zwar nicht die medial hochgejubelte Alternative zu Angela Merkel, aber als Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration arbeitet sie in einem Politikfeld, das die Bürger wie kein anderes umtreibt. Sollte man zumindest meinen… Weiterlesen

„Was ist denn mit der Liebe los?“ Die „Philemoniker“ haben Antworten

Hervorgehoben

Philemons schwungvolle Revuegirls und -boys

Philemons schwungvolle Revuegirls und -boys

(bs)  Probe. Jacken werden auf Fensterbänke geknautscht. Be-grüßungen schwirren durch den Gemeindesaal. „Hallo Ulf“, „Schön dich zu sehen, Thies“, „Tach Traute“. Pünktlich zum Probenbeginn haben die sechzehn Damen und Herren Tische und Stühle geschleppt und der kargen Bühne einen Hauch von Eckkneipe verliehen.
Harald Paulsen hebt die Arme. Es wird still. Er schlägt den ersten Ton auf dem Klavier an und der Raum füllt sich vielstimmig mit „ba-ba-ba“ und „la-la-la“. Die „Philemoniker“ ölen die Stimmbänder, singen sich ein für das gesangliche Repertoire, das an diesem Probenabend vor ihnen liegt. Für das Eröffnungslied der Revue „Was ist denn mit der Liebe los?“ haut Harald Paulsen in die Tasten, die „Philemoniker“ nehmen die Bühne in voller Breite ein und singen aus nicht minder voller Brust. Mitreißend, temperamentvoll – doch mit der Aufstellung der Sänger ist der Taktgeber noch nicht zufrieden. „Schaut doch mal auf eure Füße. So sieht doch keine Reihe aus“, bemerkt Paulsen. Sohlen schubbern übers Holz. „Vortreten, stillgestanden“, lacht Paulsen. Weiterlesen

Duvenstedt 18 – 87 Wohneinheiten statt samtweicher Nüstern

Hervorgehoben

Erster Planungsentwurf des Bezirksamtes

Erster Planungsentwurf des Bezirksamtes

(bs)   Volles Haus anlässlich der öffentlichen Plandiskussion zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan-Entwurf Duvenstedt 18. Nicht nur die Zuhörerplätze in der Grundschule Duvenstedt waren mit rund 120 Personen besetzt, auch auf dem Podium wurde es eng, denn alle Fraktionen hatten ihre Fachleute entsandt, damit  sich diese für Abstimmungen im Planungsausschuss informieren.
Den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Duvenstedt 18 – Wohnungsbau zwischen der Straße Lohe und dem Tangstedter Weg  – erläuterte Stadtplaner Timo Weedermann-Korte vom Bezirksamt Wandsbek. Weiterlesen

Tiere im Auto richtig sichern

AutoTier:3478Ob Bello oder Garfield: Autofahrer müssen ihre tierischen Freunde an Bord richtig sichern, sonst droht Gefahr für alle Passagiere.
Sie sind Freunde und Familienmitglieder. Und sie begleiten Frauchen und Herrchen auch oft im Auto: Haustiere sind aus dem Leben ihrer Besitzer nicht wegzudenken. Dennoch müssen diese sich darüber im Klaren sein: Die Straßenverkehrsordnung sieht Tiere als Ladung an. Weiterlesen

Preisskat und Kniffel

DuvSkat:3477:bAm Samstag, 4. März findet im Max-Kramp-Haus, Duvenstedter Markt 8 wieder ein Preisskat statt. Für diejenigen, die lieber mit den Würfeln ihr Glück versuchen, wird auch Kniffel angeboten. Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr.
Zweimal jährlich findet im Max-Kramp-Haus solch ein Abend statt. Der Spaß steht eindeutig im Vordergrund, natürlich sind auch wieder zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen. Willkommen sind alle regelmäßigen Besucher ebenso wie neue Teilnehmer aller Altersgruppen.
Anmeldungen bis zum 24. Februar unter 607 06 55 oder unter info@vereinigung-duvenstedt.de erbeten. Das Startgeld beträgt 15 Euro. Für eine Stärkung zwischendurch gibt es Würstchen und verschiedene Getränke.

Vernissage „Natur im Fokus“

Forum:uwe 4aAm 19. Februar lädt das Forum Alstertal, Kritenbarg 18 um 11 Uhr zur Vernissage „Natur im Fokus“ der Fotogruppe Blende ein.
„Blende“ ist eine Fotogruppe im „Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur“. Günter Albrecht, Uwe Beckmann, Thomas Fritz, Doris Greiling, Holger Kortegast und Udo Lembke sind engagierte Amateurfotografen, die gemeinsam an unterschiedlichen fotografischen Themen arbeiten und ihre Bilder regelmäßig der Öffentlichkeit präsentieren.
Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt aber in der Naturfotografie. Die im Forum ausgestellten 60 Bilder zeigen Landschaften, Tiere, Pflanzen und Naturphänomene aus den verschiedenen Sichtweisen der einzelnen Fotografen.
Die Ausstellung wird vom 19. Februar bis 17. April täglich präsentiert. Weitere  Informationen unter 60 68 68 oder www. forum-alstertal.de.

Burghart Klaußner im Torhaus

Foto: Wilhelm Reinke

Foto: Wilhelm Reinke

Der Kulturkreis Torhaus, Wellingsbütteler Weg 75b, lädt ein zu einem Gastspiel mit Burghart Klaußner am Freitag, 24. Februar um 18 Uhr.
Auf dem Programm stehen ausgewählte Highlights aus Büchern von Ferdinand von Schirach, Strafverteidiger, Schriftsteller und Dramatiker. Er wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet und seine Bücher sind nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland zu Bestsellern geworden.
Schirach, ein ungewöhnlicher Autor, schreibt ungewöhnliche Bücher. Und so ganz nebenbei lernt man noch ein wenig über das deutsche Rechtssystem. Vor allem nach der hervorragenden „Terror“-Verfilmung mit einem grandiosen Burghart Klaußner in der Rolle des Richters, ist von Schirach wieder sehr aktuell und präsent. Weiterlesen

„Frida” – Kino im Original

PbHenneFrida1925 wirft ein Busunfall die lebenslustige Frida Kahlo aus der Bahn. Schwer verletzt bleibt sie über Monate ans Bett gefesselt; mit Willensstärke trotzt sie der Gefahr, nie wieder gehen zu können und malt sich wie besessen die Angst von der Seele. Kaum halbwegs genesen, trifft sie auf den berühmten Maler Diego Rivera, der von ihrem Talent und ihrer anmutigen Schönheit be-
geistert ist.
Zusammen erobert das glamouröse Paar die Kunstwelt der USA im Sturm, liefert sich aber hinter den Kulissen explosive Streitereien – denn die Frau leidet unter den ständigen Affären des älteren Mannes. Bis zu ihrem Tod 1954 avanciert Kahlo zur bedeutendsten Künstlerin Mexikos. Weiterlesen

Betrüger unterwegs

Seit Beginn des Jahres hat die Polizei – nicht nur in Hamburg – wieder ein erhöhtes Anzeigeaufkommen zum Thema: „Trickdiebstahl an der Haustür, Variante: Falsche Polizeibeamte“.
In diesem Zusammenhang teilt die Poilzei mit, dass diese „klassische Variante“ unbedingt von der recht aktuellen „Call-Center-Betrug mittels falscher Polizeibeamter oder Staatsanwälte“, zu unterscheiden ist. Hier sollen die Angerufenen aufgrund dubioser Sachverhalte und vermeintlicher „Mithilfe bei Fahndungsmaßnahmen“ um ihr Geld gebracht werden. Dazu werden ältere Menschen bewusst von professionell arbeitenden Betrügerbanden angerufen und in abenteuerliche Geschichten verwickelt. So sollen sie beispielsweise eine hohe Summe Bargeld abheben, weil geprüft werden müsse, ob es sich dabei um Falschgeld handelt. Weiterlesen

20.000 Euro

AlsterArt1:3475Die AlsterArt – Kunstevent des Lions Club Hamburg-Oberalster – brachte 20.000 Euro für Kinder- und Jugendprojekte.
Ende 2017 tummelten sich auf der AlsterArt mehr als 1.000  Menschen um die Stände der 60 Künstler, organisiert vom Lions Club Hamburg-Oberalster und ermöglicht durch viele Sponsoren, allen voran das Alstertal Einkaufszentrum. Im Januar konnten nun die mit der Veranstaltung erlösten Einnahmen an die Förderprojekte des Clubs, die „Die Arche e.V.“ mit ihrem neuen Standort Billstedt für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und das UKE-Projekt Care&Study zur Behandlung einer noch unerforschten seltenen Hirnerkrankung bei Kindern und Jugendlichen jeweils 10.000 Euro an Spenden ausgezahlt werden. Weiterlesen

20.000 km über Land & Meer

DuvNabuAusstBis zum 26. März zeigt der Nabu die Ausstellung „20.000 km über Land & Meer“ im Duvenstedter BrookHus, Duvenstedter Triftweg 140.
Die Fotografin Tina Scheffler nimmt die Besucher mit auf eine lange Reise von der Arktis über den Äquator bis in die Antarktis. Start der Reise ist auf Spitzbergen entlang des 80. Breitengrads Nord. Weiterlesen

Fahrradwerkstatt Lemsahl

LemFahrräder:3477Im Mai 2016 kamen die ersten Flüchtlinge zur Unterkunft am Fiersbarg. Nach einem Beschluss im CVJM-Mitarbeiterkreis wurde der Schuppen hinter dem Jugendhaus Lemsahl zu einer Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge umgerüstet. Zunächst musste entrümpelt werden, um Platz zu schaffen. Dann wurde eine Lichtleitung vom Jule gespannt, um Strom und Beleuchtung im Schuppen zu ermöglichen. Hier halfen Mitglieder vom Y´s Mens‘ Club mit. Dann wurde eine Grundausstattung an Werkzeug, Hilfsmitteln und Ersatzteilen besorgt. Die Kosten von rund 300 Euro wurden von Spendern getragen. Weiterlesen

Heine erfolgreich im Skilanglauf

HHG:Skilanglauf2:3477Die Mädchenstaffel fährt zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ nach Nesselwang ins Allgäu.
Nach monatelangem Training auf Inlineskates, Crosslauftraining am Kupferteich und drei Qualifikationsläufen fuhren 23 Jungen und Mädchen des Heinrich-Heine-Gymnasiums nach Finsterau im Bayerischen Wald zum Landesentscheid von “Jugend trainiert für Olympia, Skilanglauf”. Weiterlesen

„Der Klavierspieler von Jarmuk“

Foto: Niraz Said

Foto: Niraz Said

International bekannt geworden ist der berühmte Pianist und Friedensaktivist Aeham Ahmad durch sein Klavierspiel inmitten der Trümmer des umkämpften Palästinenserlagers Jarmuk bei Damaskus. Der dort 1988 geborene Musiker spielte auf einem Klavier, welches er unter Lebensgefahr auf einem Wasserwagen durch die zerbombten Straßen fuhr. Weiterlesen

Bühne frei: 25 Jahre Sonntagskonzerte im Sasel-Haus

Die Verantwortlichen für gute Musik und reibungslose Buchungen: Nasi Tiessen, Christine Weiß, Friedemann Boltes und Ute Hohmann

Die Verantwortlichen für gute Musik und reibungslose Buchungen:
Nasi Tiessen, Christine Weiß, Friedemann Boltes und Ute Hohmann

(bs)  „Unsere erfolgreiche Sonntagskonzert-Reihe verdanken wir Gerhard Kaiser und unserer ehemaligen 1. Vorsitzenden Antje Wilke. Musikwissenschaftler Kaiser fragte vor 25 Jahren an, ob er Musikseminare im Sasel-Haus geben könne. Im Zuge dessen warf er einen Blick in den großen Saal im Obergeschoss und rief aus: „Hier müsste man Konzerte geben!“ Und Antje Wilke erwiderte in ihrer unnachahmlichen Art: „Na, dann machen Sie mal!“ Weiterlesen

Kerniger Hund für kernige Menschen

„Ich bin echt total artig...  zumindest manchmal“

„Ich bin echt total artig…
zumindest manchmal“

Im Tierheim Schwarzenbek wurde der circa 2 bis 3 Jahre alte  Lennox abgegeben. So wie es Gabriele Möller mit allen verwaisten Tieren macht, wurde auch er mit offen Armen empfangen, und er dankte es mit seiner umgänglichen und freundlichen Art. Selbst fremde Menschen begrüßt er ungestüm und ausgelassen, was sowohl seiner Jugend als auch seiner noch zu optimierenden Erziehung geschuldet ist. Weiterlesen

Patchworkfamilie aus den Fugen

Duv:DSC_5574:3474Das Amateurtheater Duvenstedt präsentiert “Kinder, Krisen, Gästezimmer”.
Lehrerin Sylvie – Susanne Iden und Hobby-Musiker Tom – Michael Jensen – sind frisch verheiratet, für beide ist es bereits die zweite Ehe, und diesmal soll es klappen!
Alles ist bestens organisiert, und der zum Hausmann degradierte Soziologe a.D. hat gerade mit seiner neuen Liebe und seinem vorlauten 10-jährigen Sohn Max – Anton Kottwitz – die neue Wohnung, ihren “Palast” bezogen, als das Familien-Chaos hereinbricht! Weiterlesen

Schiemann‘sche Werke

Parkresi:SSeit drei Jahrzehnten malt Sigrid Schiemann nach Motiven der Impressionisten, Expressionisten und der Surrealisten. Als Kopistin versteht sie sich nicht, ihr Bestreben ist es, die Inspiration eines Künstlers und dessen Duktus nachempfinden zu können. Van Gogh, Vermeer, Macke, Renoir, Pissarro, Klimt, Modersohn-Becker, Chagall – lediglich ein Ausschnitt aus der langen Reihe der Maler, die Sigrid Schiemann faszinieren und animieren, deren kreativen und stilistischen Gestaltungswillen zu folgen. Weiterlesen

Gewalt gegen Frauen ist nicht selten unsichtbar ISIS e.V. hilft Frauen und Mädchen

Das ehrenamtliche Isis-Team steht Frauen und Mädchen in Ausnahmesituationen zur Seite

Das ehrenamtliche Isis-Team steht Frauen und Mädchen in Ausnahmesituationen zur Seite

(bs)  Belegte Brötchen, Tee und lächelnde Gesprächspartner – ein entspanntes „get together“ in der Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, doch die Themen, mit denen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen auseinandersetzen, sind so wenig entspannt wie die Klientinnen, die Hilfe in der ISIS e.V. suchen. Anlässlich des „Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen“ hatte die Beratungsstelle eingeladen, um von ihrer wichtigen Arbeit zu berichten, denn Gewalt gegen Frauen ist im Alstertal so gegenwärtig wie anderswo – nur nicht so offensichtlich. Viel subtiler, aber nicht weniger beklemmend. Weiterlesen